Alice entlaufen – nach 17 langen Tagen wieder da

Alice war entlaufen - nach 17 langen Tagen wieder da

17 lange Tage war Alice verschwunden. Am 3. August waren Handwerker im Haus der Familie. Ein Handwerker hat die Tür nicht richtig geschlossen und schon war Alice, aufgeschreckt durch den Krach im Haus, entlaufen. Aber so richtig!
Alice entlaufen – nach 17 langen Tagen wieder da weiterlesen

Karina: Eine Berner Sennenhündin findet ihr Glück

Karina: Eine Bernerin findet ihr Glück

Irgendwo in Deutschland. Ein schmutziger Stall, aufgeteilt in winzige Verschläge. Eine knapp zweijährige Berner Sennenhündin wartet auf die Dunkelheit. Das Fressen im Napf scheint so wenig zu sein wie immer in den letzten Tagen, seit sie sich von diesem wilden Rüden nicht hat besteigen lassen. Der Boss war ganz schön sauer gewesen. Ihr Bauch schmerzt immer noch von seinen Tritten. Wenn es jetzt dunkel würde, wäre die Gefahr für diesen Tag gebannt. Sie würde fressen und dann schlafen. Hoffentlich würde sie nicht vom Boss träumen.
Karina: Eine Berner Sennenhündin findet ihr Glück weiterlesen

Franzl stellt seine Pfotenkumpels vor: Matze, der Integrationshelfer

Matze - ein BSiN Glückspilz 

Jung, stürmisch, unerzogen: Matze hatte das gleiche Profil wie ich, als BSIN im Forum eine Pflegestelle für ihn suchte. Aber aus uns beiden ist etwas geworden. Ich bin der Kinder- und Jugendreporter, und Matze arbeitet als Integrationshelfer. Das ist ein schweres Wort. Menschen mit diesem Beruf helfen Flüchtlingen aus fernen Ländern, sich in Deutschland zurechtzufinden. Und Matze? Wem hilft er? Das erzählt er am besten selbst. Also habe ich mich mit Frauchens Notebook im Hunderucksack auf den Weg zu einer ganz besonderen Pflegestelle gemacht.
Franzl stellt seine Pfotenkumpels vor: Matze, der Integrationshelfer weiterlesen

Zwingerhaltung – noch immer völlig normal?

Zwingerhaltung – noch immer völlig normal?

Da sind sie wieder, die Tierliebhaber und Tierschützer, die mit dem moralischen Zeigefinger auf Missstände hinweisen, die ja gar keine sind. Weil sie weich sind, verblendet, weil Tiere zu sehr vermenschlicht werden. Man macht es doch schon immer so und es hat keinem geschadet: Die Unterbringung von Hunden in Zwingern und an Ketten! So oder so ähnlich mögen sie aussehen, die Gedanken der Menschen, die ihren Hund noch immer so halten wie die Menschen vor 100 Jahren. In zu kleinen Käfigen, auf Draht, dem Wetter ausgesetzt, unbeachtet, vernachlässigt. Krankheiten, Wunden, Hunger und Durst ignorierend – es ist „nur ein Hund“.
Zwingerhaltung – noch immer völlig normal? weiterlesen

BSiN spendet 400 kg Hundefutter an ein polnisches Tierheim

BSiN spendet 400 kg Futter an ein polnisches Tierheim

Eine Fahrt nach Frankfurt/Oder stand an. Um die Hinfahrt nicht mit einem leeren Auto zu machen, wurde ganz schell entschieden, dass Auto mit Hundefutter für ein polnisches Tierheim vollzupacken.
BSiN spendet 400 kg Hundefutter an ein polnisches Tierheim weiterlesen